Anatomie einer Badarmatur: Die Teile und ihre Funktion

Anatomie einer Badarmatur: Die Teile und ihre Funktion
Anatomie einer Badarmatur: Die Teile und ihre Funktion

Badarmaturen sind ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Badezimmers. Sie ermöglichen es uns, Wasser für verschiedene Zwecke zu nutzen, sei es zum Händewaschen, Duschen oder Baden. Um die Funktionsweise einer Badarmatur besser zu verstehen, ist es wichtig, die verschiedenen Teile und ihre Funktionen zu kennen.

1. Der Griff

Der Griff ist das Teil der Badarmatur, das wir drehen oder heben, um das Wasser ein- oder auszuschalten. Je nach Art der Armatur kann der Griff unterschiedlich gestaltet sein. Es gibt Einhebelmischer, Zweigriffarmaturen und berührungslose Armaturen, um nur einige zu nennen.

2. Der Auslauf

Der Auslauf ist der Teil der Armatur, aus dem das Wasser fließt. Er kann in verschiedenen Formen und Größen auftreten, abhängig von der Art der Armatur. Einige Ausläufe sind schwenkbar, um das Wasser in verschiedene Richtungen zu lenken.

3. Der Luftsprudler

Der Luftsprudler ist ein kleines Bauteil, das am Ende des Auslaufs angebracht ist. Er mischt Luft mit dem Wasser, um einen gleichmäßigen und spritzfreien Wasserstrahl zu erzeugen. Der Luftsprudler kann auch dazu beitragen, den Wasserverbrauch zu reduzieren, indem er den Wasserfluss mit Luft anreichert.

4. Die Kartusche

Die Kartusche ist das Herzstück der Badarmatur. Sie regelt den Wasserfluss und die Temperatur. Je nach Art der Armatur kann die Kartusche eine Einhebel- oder Zweigriffsteuerung haben. Sie sorgt dafür, dass das Wasser nur dann fließt, wenn der Griff betätigt wird, und ermöglicht die Einstellung der gewünschten Temperatur.

5. Die Anschlüsse

Die Anschlüsse sind die Verbindungsstücke zwischen der Badarmatur und den Wasserleitungen. Sie gewährleisten eine sichere und dichte Verbindung, um Leckagen zu vermeiden. Die meisten Armaturen haben separate Anschlüsse für heißes und kaltes Wasser.

6. Die Ablaufgarnitur

Die Ablaufgarnitur ist das Teil der Armatur, das das Wasser aus dem Waschbecken abführt. Sie besteht aus einem Ablaufventil und einem Ablaufrohr. Das Ablaufventil wird geöffnet oder geschlossen, um das Wasser abfließen zu lassen oder den Ablauf zu verschließen.

7. Die Montageplatte

Die Montageplatte ist das Bauteil, das die Badarmatur mit dem Waschbecken oder der Badewanne verbindet. Sie sorgt für Stabilität und eine sichere Installation der Armatur.

8. Die Zuleitungen

Die Zuleitungen sind die Rohre, die das Wasser von den Wasserleitungen zur Armatur transportieren. Sie sind in der Regel flexibel, um eine einfache Installation zu ermöglichen.

9. Die Rosetten

Die Rosetten sind die Abdeckungen, die die Anschlüsse und Zuleitungen verdecken. Sie dienen sowohl der ästhetischen Verschönerung als auch dem Schutz vor Staub und Schmutz.

10. Die Befestigungsteile

Die Befestigungsteile sind die Schrauben und Muttern, die verwendet werden, um die Badarmatur sicher am Waschbecken oder der Badewanne zu befestigen. Sie gewährleisten eine stabile und feste Verbindung.

Mit diesem Überblick über die verschiedenen Teile einer Badarmatur und ihrer Funktionen sollten Sie nun ein besseres Verständnis dafür haben, wie eine Badarmatur funktioniert. Denken Sie daran, dass es verschiedene Arten von Armaturen gibt, und die genaue Anordnung der Teile kann je nach Modell variieren. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, lesen Sie die Bedienungsanleitung oder wenden Sie sich an einen Fachmann.

Hinweis
Einige Links könnten Werbeanzeigen beinhalten. Sollten Sie über diese Links einkaufen, könnten wir eine geringe Provision bekommen. Für Sie als Käufer entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten. Sämtliche Markennamen gehören den jeweiligen Markeninhabern. Wir geben Informationen nach bestem Wissen und Gewissen weiter, übernehmen jedoch keine Haftung dafür.