Ratgeber: Unterschied zwischen Einhebel- und Zweigriffarmaturen

Ratgeber: Unterschied zwischen Einhebel- und Zweigriffarmaturen

Einhebel- und Zweigriffarmaturen sind zwei gängige Arten von Wasserhähnen, die in Badezimmern und Küchen verwendet werden. Obwohl sie das gleiche Ziel haben, nämlich Wasser zu regulieren, gibt es einige wichtige Unterschiede zwischen ihnen. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Aspekte dieser beiden Arten von Armaturen erklären, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, welche für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Einhebelarmaturen

Einhebelarmaturen sind die modernere Variante der beiden. Wie der Name schon sagt, haben sie einen einzigen Hebel, mit dem Sie sowohl die Wassertemperatur als auch den Wasserfluss steuern können. Durch das Anheben oder Absenken des Hebels können Sie die Wassertemperatur einstellen, während das Drehen des Hebels den Wasserfluss reguliert.

Einhebelarmaturen sind in der Regel einfacher zu bedienen und bieten eine präzisere Kontrolle über die Wassertemperatur. Sie sind auch platzsparender, da sie weniger Platz auf der Spüle oder im Waschbecken einnehmen. Darüber hinaus sind sie oft mit modernen Funktionen wie Wasser sparenden Technologien und Temperaturbegrenzungen ausgestattet, um Verbrennungen zu verhindern.

Zweigriffarmaturen

Zweigriffarmaturen sind die traditionellere Art von Armaturen. Wie der Name schon sagt, haben sie zwei separate Griffe, einen für den Warmwasser- und einen für den Kaltwasserfluss. Durch das Drehen der Griffe können Sie die Wassertemperatur und den Wasserfluss getrennt voneinander einstellen.

Zweigriffarmaturen erfordern möglicherweise etwas mehr Übung, um die gewünschte Wassertemperatur zu erreichen, da Sie zwei separate Griffe bedienen müssen. Sie bieten jedoch eine größere Flexibilität bei der Einstellung der Temperatur, da Sie den Warm- und Kaltwasserfluss unabhängig voneinander steuern können. Dies kann besonders nützlich sein, wenn Sie eine bestimmte Wassertemperatur beibehalten möchten.

Unterschiede im Design und der Installation

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Einhebel- und Zweigriffarmaturen liegt im Design und der Installation. Einhebelarmaturen haben in der Regel ein schlankeres und moderneres Aussehen, während Zweigriffarmaturen eher klassisch und zeitlos wirken.

Bei der Installation sind Einhebelarmaturen in der Regel einfacher, da sie nur einen Wasseranschluss benötigen. Zweigriffarmaturen hingegen erfordern separate Warm- und Kaltwasseranschlüsse. Wenn Sie bereits eine Zweigriffarmatur haben und auf eine Einhebelarmatur umsteigen möchten, müssen möglicherweise zusätzliche Installationsarbeiten durchgeführt werden.

Fazit

Die Wahl zwischen Einhebel- und Zweigriffarmaturen hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Einhebelarmaturen bieten eine einfachere Bedienung, präzisere Kontrolle und moderne Funktionen, während Zweigriffarmaturen eine größere Flexibilität bei der Einstellung der Wassertemperatur bieten und ein klassisches Design haben.

Unabhängig von Ihrer Wahl ist es wichtig, hochwertige Armaturen von vertrauenswürdigen Herstellern zu wählen und die Installation von einem Fachmann durchführen zu lassen, um eine optimale Leistung und Langlebigkeit zu gewährleisten.

Hinweis
Einige Links könnten Werbeanzeigen beinhalten. Sollten Sie über diese Links einkaufen, könnten wir eine geringe Provision bekommen. Für Sie als Käufer entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten. Sämtliche Markennamen gehören den jeweiligen Markeninhabern. Wir geben Informationen nach bestem Wissen und Gewissen weiter, übernehmen jedoch keine Haftung dafür.